Kunstverein   V i l l a W e s s e l   Iserlohn

Wilhelm Wessel

Bibliographie

Verzeichnis der Literatur
von und über Wilhelm Wessel.

Teil 2 / 4.
Wilhelm Wessel: Erwähnungen zu/über/von Wilhelm Wessel.
Aus den Jahren: 1925 bis 1959.

T I T E L

FOTO

B E S C H R E I B U N G

Erwähnungen zu/über/von Wilhelm Wessel.
Gemeinschaftsausstellungen, Zeitschriften u.ä.
(Wilhelm Wessel ist zumeist neben anderen Künstlern beschrieben)

Galerie Stadler, Paris
“Mètamorphismes”
12. November bis 02. Dezember 1959

F001 S461MBkl

Klapp-Karte zur Gemeinschaftsaustellung in der
Galerie Stadler in Paris. Neben Wilhelm Wessel
u.a. beteiligt: Falkenstein, Kline, Shiraga, Tapies.

Kestner-Gesellschaft e.V. Hannover
“Farbige Graphik 1959”
11. September bis 18. Oktober 1959

F002 1959FG591MBkl

Buch (30 Seiten + Werbung) zur
großen Wanderausstellung.
Wilhelm Wessel 2 x genannt:
“Schwarz-Gelb” (Abb.) und “Schwarz-Sepia”.

Arte Nuova Torino (Turin), 1959,
Circolo Degli Artisti,
05. Mai bis 15.Juli 1959

ww 1959 Arte Nuova Torino kl

Katalog zur Ausstellung, je Künstler eine
Seite mit Foto und Text sowie
der Abbildung einer Arbeit.
Wessel: 1 x genannt und abgebildet,
mit „Evocazione del rosso“,
81x 200 cm, 1958, Öl und Sand.

Kölnischer Kunstverein
“15 Maler in Paris”
11. April bis 24. Mai 1959

F004 1959Köln1MBkl

16 seitiger Flyer zur Ausstellung in
schwarz weiss. Vorwort Michel Tapiè. Künstler
u.a. Appel, Assetto, Damian, Imai,
Saura, Serpan und Tapies.
Wilhelm Wessel mit einer Seite,
dort Foto, Biographie und Abbildung von
“Fantome du blanc” 1958.

Contemporanea 1959
Ateneo de Madrid
Pintura Alemana
Frankfurter Kunstkabinett
Hanna Bekker vom Rath
30. Januar bis 12. Februar 1959

F005 öScannen0022xaa

Flyer zur Ausstellung, 4 Seiten, Deckblatt farbig.
Künstler- und Ausstellungsverzeichnis.
Wilhelm Wessel mit Nr. 101
“Pequena composiciòn”,
Nr 102 “Pequena composiciòn” und
Nr. 103 “Pintura 8” dreimal genannt,
Nr. 103 mit Abbildung.

Contemporanea 1959
Ateneo de Madrid
Pintura Alemana
Frankfurter Kunstkabinett
Hanna Bekker vom Rath
30. Januar bis 12. Februar 1959

F006 öScannen0023xaa

Wie vorher. Hier nun statt Flyer Begleitheft zur
Ausstellung. 32 Seiten, Deckblatt in farbig,
Abbildungen in schwarz weiss. Wilhelm Wessel
mit Nr. 101 “Pequena composiciòn”,
Nr 102 “Pequena composiciòn” und
Nr. 103 “Pintura 8” dreimal genannt,
             Nr. 103 mit Abbildung.          

Abstrakte Malerei in Westfalen,
Westfälischer Kunstverein,
Recklinghausen
1958

F007 1958 abst mal in W kl

83 seitiges Buch, Abbildungen in schwarz weiss
und 3 in farbig.Vorwort Peter Leo, sehr viele
Abbildungen, Künstler wie Berke, Deppe,
Drebusch, Grochowiak, von Rogister, Schumacher, Werdehausen, Winter und Wessel.
Wilhelm Wessel mit 2 Abbildungen,
“Im violett-grauen Schatten” (1957) und
“Verzweigt” (1957),

Luigi Moretti - Michel Tapiè - Friedrch Bayl
Musèe-Manifeste, Structures et styles autres
International Center of Aesthetic Research
1958

F008 1958Manif1MBkl

Farbiger Flyer zur Ausstellung, 6 Seiten.
Wilhelm Wessel als Künstler neben z.B.
Tapies, Schumacher, Platschek, Budd,
Garelli, Serpan und Falkenstein
sowie vielen Anderen. Keine Abbildung.

Rome-New York Art Foundation
Isola Galery
Rom
1958

F009 1928Rome1MBkl

Heft mit 25 Seiten, Umschlag farbig. Gemeinschaftsausstellung u.a. mit
Appel, Damian, De Kooning, Sam Francis,
Imai, Kline, Mitchell, Pollock, Riopelle,
Saura, Tapies und Tobey.
Mit Nennung Wilhelm Wessel und Abbildung von
“Ohne Titel (WW-B-1957/36) in schwarz weiss.

Westdeutscher Künstlerbund
8. Ausstellung 1958
Karl-Ernst-Osthaus-Museum Hagen
25. Oktober bis 23. November 1958

F010 1958WestDtKüBu1MBkl

Ausstellungsbegleitheft, 57 Seiten und umfang-
reicher Werbeteil, zahlreiche Fotos in
schwarz weiss, Deckblatt farbig.
Wilhelm Wessel 5 x genannt:
“Im Nachtstrom” 1958,
“Im violett-grauen Schatten” 1957,
“Fiesta” 1958 (Abb.), “Schwarz-Gelb I” 1958
und “Schwarz-Gelb II” 1958.

XXIX Biennale, 1958
Venedig, Italien
Ausstellungsbuch
La Biennale di Venezia
14. Juni bis 19. Oktober 1958

F011 0000A276xxKL

Umfangreicher Katalog zur Ausstellung. Über
600 Seiten, davon 192 Seiten Abbildungen
(in schwarz weiss), nach Ländern sortiert.
Wilhelm Wessel mit 4 Arbeiten genannt, ohne Abbildungen: “Relitto in bianco” 1957,
“Nero Nell’Azzurro” 1957, “Ombre Passate” 1957
und “Verde Metallico” 1957.

XXIX Biennale, 1958
Venedig, Italien
Flyer zum Deutschen Pavillon
La Biennale di Venezia
14. Juni bis 19. Oktober 1958

F012 S0331MBkl

Flyer zum Deutschen Pavillon, Deckblatt
in farbig. 11 Künstler mit je einer
Abbildung in schwarz weiss.
Wilhelm Wessel abgebildet mit “Relikt im Weiss”.
Im Deutschen Pavillon wurden 15 Künstler
gezeigt, u.a. Wassily Kandinsky, KO Götz,
Karl Schmidt-Rottluff, Emil Schumacher,
Fred Thieler und Wilhelm Wessel.

The international art of a new era
- U.S.A / Japan / Europe -
(informel and gutai)
Osaka international Festival
12. April bis 20. April 1958

F013 1957osakaScannen00251MBkl

Flyer zur Ausstellung, 8 Seiten, zweisprachig
(u.a. Japanisch), Ausstellungsverzeichnis.
Wilhelm Wessel genannt als  deutscher Vertreter
mit “configuration espanola”
von 1957. Ohne Abbildung.

“gutei 9”
The international art of a new era
- U.S.A / Japan / Europe -
(informel and gutai)
Osaka international Festival
12. April bis 20. April 1958
 

F014 1958SKMBT_C3531100222125901MBkl

Buch zur Ausstellung, 97 Seiten und vielen
Abbildungen, Deckblatt farbig,
alles andere schwarz weiss.
Wilhelm Wessel 1 Seite (S. 82) mit Kurzbiographie,
Foto und Abbildung von “configuration espanola” 1957 sowie auf S. 94 mit der Abbildung eines Fotos der Ausstellung, wo Wessel an einer Wand
direkt neben Twombly hängt.

Eine neue Richtung in der Malerei.
Kunsthalle Mannheim
30. November 1957 bis 02. Januar 1958

F015 wwKHmannheim1957581MBkl

Buch zur Ausstellung, 54 Seiten in schwarz weiss.
Einführung Heinz R. Fuchs. Gruppenausstellung
u.a. mit Dahmen, Fürst, Gaul, Götz,
Hoehme, Kreutz, Mack, Platschek,
Schultze, Schumacher und Thieler.
Wessel mit 2 Seiten: 1 Seite Text, Biographie
und ausgestellte Werke, 2. Seite mit Abbildung
in schwarz weiss: “Mit grüner Scherbe” 1957.

aktiv-abstrakt
neue malerei in deutschland
1957, München
11. Oktober bis 15. November 1957

F016 AktivAbstrakt1957KL

56 seitiges Buch zur Ausstellung in der Städtischen
Galerie München im Lenbachpalais.
5 Seiten über Wilhelm Wessel, abgebildet ist
“Relikt in Weiß” und eine Graphik “o.T”,
beide in schwarz weiss und mit 4 weiteren Titeln
genannt (“Mit drei Zacken” 1957,
“Schwarzer Kardinal” 1957,
“Rot und Braun” 1957 und “Links Ocker” 1957).
Neben Wessel vertreten sind: Bissier, Cavael,
Götz, Platschek, Schumacher und Sonderborg.

Westfalenspiegel
6. Jahrgang, 9. Heft 1957
10. September 1957
Ausstellung in Iserlohn “Die Stadt Iserlohn als Mäzen” anläßlich des Westfalentages 1957.
20. September bis 22. September 1957

F017 1957SKMBT_C3531100305144501MBkl

Monats-Zeitschrift. 52 Seiten, Deckblatt farbig.
Artikel von Erwin Sylvanus über
Irmgart Wessel-Zumloh auf
den Seiten 26-28. Wilhelm Wessel mit
farbiger Abbildung
“Blick aus dem Atelierfenster auf Iserlohn
in Richtung Danzturm” von 1954
und Nennung im Impressum.

Kunstverein Freiburg im Breisgau
peinture informelle - lyrisch abstrakte malerei
21. Juli bis 24. August 1957

F018 1959informelle1MBkl

Heft zur Ausstellung. 23 Seiten, schwarz weiss,
diverse Abbildungen. U.a. mit Goetz, Greis,
Hoehme, Kreutz, Schultze, Sonderborg und Thieler.
Wilhelm Wessel mit 4 Arbeiten genannt:
Nr. 42 “Bild” 1956, Nr. 43 “Bild ockrig” 1956,
Nr. 44 “Bild figurenhaft” (Abb.) 1956
und Nr. 45 “Bild” 1957.

lebendige farbe - couleur vivante
Französische und deutsche Maler
Städtisches Museum Wiesbaden
07. April bis 30. Juni 1957

F019 1957couleur1MBkl

Buch zur Ausstellung. 79 Seiten. Deckblatt farbig.
Die Ausstellung wurde veranstaltet von der Landeshauptstadt Wiesbaden und dem
nassauischen Kunstverein. Wilhelm Wessel
auf 4 Seiten mit Foto, der Signatur und
Kurzbiographie sowie fünf Arbeiten:
Nr. 75 “Bild” 1956, Nr. 76 “Bild, ockrig” 1956,
Nr. 77 “Bild, figurenhaft” 1956,
Nr. 78 “Bild, lyrisch” 1957 und “Bild” 1957.
Nr. 77 und Nr. 78 mit Abbildung.

Herta Wescher
Peintures de Carrade, Lagage, Moser, Staritsky, Wessel
Exposition chez Louis Carré, Paris
12. April bis 04. Mai 1957

F020 1957WescherParis1MBkl

Heft zur Ausstellung.
19 Seiten in schwarz weiss, keine Abbildungen.
Wilhelm Wessel mit einer Seite,
darauf Kurzbiographie,
Einzel- und Gruppenausstellungen.
Mit 4 Arbeiten genannt: Nr. 17 “Im Grau” 1955,
Nr. 18 “Schwarz-rot” 1956, Nr. 19 “Grün” 1956
und Nr. 20 “Oben weiss” 1957. Keine Abbildung.

118. Frühjahrs-Austellung im
Kunstverein Hannover,
17. März bis 22. April 1957

F021 Scanne0015aKL

Begleitheft zur Ausstellung, 40 Seiten sowie zahlreiche schwarz weiss-Fotos sowie umfangreicher Werbeteil.
Wilhelm Wessel genannt und abgebildet
mit Nr. 222 “Bild”, 1956, Öl, 55 x 90 cm als
Abbildung 67 (schwarz weiss).

ARTS
Kunstzeitung
Ausgabe März 1957
1957

F022 1957arts1MBkl

Großformatige Kunstzeitung, viel Werbung,
Abbildungen farbig und schwarz weiss. Bericht
über “Germany” von John Anthony Thwaites.
Dort Wilhelm Wessel genannt im Rahmen der
Pariser Ausstellung von 1954 und der
Leverkusener Ausstellung von 1956.
Keine Abbildung.

“Otro Arte” Exposicion international de Pintura y Escultura presentada por Sala Gaspar.
en la sala negra, Madrid
25. April bis 15. Mai 1957

F023 1957SKMBT_C353110022212440otro1MBkl (1)

Umschlag mit Einleger der ausstellenden Galerien
und Ihrer ausgestellten Künstler.
Wilhelm Wessel sowohl auf dem Umschlag sowie
auf dem Einleger genannt, als Vertreter der
Galerie Rive Droite (zusammen mit Fautrier), als
Vertreter für Deutschland und mit Wohnort in Iserlohn. Keine Abbildung.

“Otro Arte” Exposicion international de Pintura y Escultura presentada por Sala Gaspar.
Club 49
16. Februar bis 08. März 1957

F024 1957otreArte1MB kl

Buch zur Ausstellung. 16 Seiten in
schwarz weiss. Deckblatt farbig.
Gemeinschaftsausstellung der Galeria Stadler,
Galeria Rive Droite, Michel Tapiè und Sala Gaspar.
Wilhelm Wessel nicht bei Stadler sondern bei der
Galeria Rive Droite, Paris. Keine Abbildung.

Knauers Lexikon Abstrakter Malerei
von Michel Seuphor,
Droemersche Verlagsanstalt, Th. Knaur Nachf. München / Zürich
1957

F025 Bibli001KL

Umfangreiches Lexikon, auf 320 Seiten
mit 230 farbigen Reproduktionen
und 600 Biographien.
Wilhelm Wessel auf Seite 304 mit Namen
und Kurzbiographie. Keine Abbildung.

Galerie Inge Ahlers, Mannheim
in Zusammenarbeit mit der Galerie Arnaud, Paris
“das kleine Bild - dialogue en couleurs”
franco-allemand
08. Dezember 1956 bis 30. Januar 1957

F026 S471MBkl

Flyer zur Ausstellung. Eine Gegenüberstellung von Entwicklungstendenzen deutsch-französischer
Malerei der Gegenwart seit 1945. Eröffnung der Ausstellung durch Egon Vietta,
Einführungstext von Herta Wescher.
Gruppenausstellung neben Wilhelm Wessel u.a.
mit Cavael, Gaul, KO Götz, Grochowiak, Kreutz, Schumacher, Thieler, Winter uva..

Dokumentation
Westdeutscher Künstlerbund
“Die meinungen ausländischer Experten und die Meinungen deutscher Kunstkritiker”
1956 / 1957

F027 1956Dok1MBkl

Dokumentation über 20 Seiten zur Ausstellung des Westdeutschen Künstlerbundes 1956 in Leverkusen. Zusammenstellung von Briefen und Zeitungsartikeln zu dieser Ausstellung. Pro und Contra zur heißen Diskussion um die Qualität der Ausstellung und die Arbeit der Jury. Wilhelm Wessel aus Vorsitzender des Westdeutschen Künstlerbundes und Jurymitglied mit zahlreichen Nennungen und Erwähnungen.

Westdeutscher Künstlerbund
im Museum Morsbroich der Stadt Leverkusen,
28. November 1956 bis 02. Januar 1957

F028 S007aKL

Ausstellungsheft, Din A4 Hochformat, etwas schmaler,
26 Seiten in schwarz weiss, Vorwort von
Wilhelm Wessel als Vorsitzender des
Westdeutschen Künstlerbundes.
Wessel vertreten mit 3 Bildern (“Trabant”,
“Strukturen in Rosa”, “Schwarze Stele”),
abgebildet als Nr. 91 “Trabant”.

Deutsche Kunstpreisträger seit 1945
Städtische Kunsthalle Recklinghausen, 1956
01. November bis 02. Dezember 1956

F029 DtKuPrTr1MBkl

Katalog, 104 Seiten, zur Ausstellung mit den
Preisträgern der unterschiedlichsten
Auszeichnungen (alle mit Jury und Begründungen)
in Deutschland seit 1945.
Unter anderem mit Wilhelm Wessel als Preisträger des “Kunstpreises der Stadt Iserlohn 1954”. Kurze
Biographie mit Abbildung von “Felswand”, 1954,
Öl auf Leinwand, 60 x 80 cm in schwarz weiss.

divergences 4
galerie arnaud, Paris -
15. Juli bis 03. September 1956
stedelijk museum amsterdam -
November / Dezember 1956
stedelijk museum schiedam -
Januar / Februar 1957

F030 1956diverg1MBkl

Heft zur Gemeinschaftsausstellung der
Galerie Arnaud, Paris (58 Seiten).
Anschließend in Amsterdam
und Schiedam als Wanderausstellung.
Diverse Abbildungen in schwarz, 5 seitige
Einleitung von Herta Wescher, Kurzbiographien
zu allen Künstlern. U.a. mit Dahmen und
Kalinowski und vielen internationalen Künstlern.
 Wilhelm Wessel mit Abbildung “Schattenfigur”
von 1955 und Kurzbiographie als Text.

galerie 33, Bern
“Vier deutsche Maler”
Wilhelm Wessel, Irmgart Wessel-Zumloh,
Emil Schumacher und Horst Beck
07. September bis 30. September 1956

F031 1956 33 bern kl

Ausstellungsbegleitheft und Einladung. 9 Seiten. Ausstellungslisten der 4 Maler incl. Preislisten.
Wilhelm Wessel genannt mit 7 Arbeiten,
keine Abbildung.

Neue Darmstädter Sezession
Plastik - Gemälde - Grafik - Text - Foto
Neues Museum Wiesbaden
08. Juli bis 12. August 1956

F032 1956DaSz1MBkl

Heft zur Ausstellung, 55 Seiten, Umschlag farbig,
diverse Abbildungen. Wilhelm Wessel genannt mit
3 Arbeiten ohne Abbildung: Nr. 147 “Trabant”,
Nr. 148 “Auf ockerigem Grund” und
Nr. 149 “Erscheinung am Mittag”.

ARTS
Kunstzeitung
Ausgabe Juli 1956
1956

F033 Arts1MBkl

Großformatige Kunstzeitung, viel Werbung,
Abbildungen farbig und schwarz weiss.
Bericht über Germany von
John Anthony Thwaites.
Dort Wilhelm Wessel genannt im Rahmen der
1955iger Ausstellung im Cercle Volnay und der
Berliner Ausstellung der Galerie Springer.
Abgebildet mit “Stele” von 1954
in schwarz weiss.

Grosse Kunstausstellung München 1956
Galerie Charpentier zeigt “Ecole de Paris”
1956, Offizieller Katalog
23. Juni bis 07. Oktober 1956

F034 Sca0010cvaKL

Offizieller Katalog zur Ausstellung im Haus der Kunst, München vom 23.06.-07.10.1956,
282 Seiten, viele Abbildungen, in schwarz weiss,
Wilhelm Wessel Seite 84 genannt mit
Ölbild “Schemen” (1955), ohne Abbildung.

Galleria S. Matteo
Genova, 1956
16. Mai bis 24. Mai 1956

F035 1956441MBkl

Flyer zur Ausstellung ohne Abbildungen.
„44“ steht für 44 ausstellende Künstler.
Einer davon ist Wilhelm Wessel.
Alle 44 Künstler je zweizeilig genannt
auf der letzten Seite, so auch Wilhelm Wessel.

Pictures on Exhibit
World wide views of the ART shows
April 1956

F036 pictures1MBkl

Kunst-Zeitschrift mit 65 Seiten.
Schwarz-Weiss-Druck mit großem Werbeteil.
Wilhelm Wessel und seine Ausstellung in der
Galerie Springer in Berlin werden auf
einer halben Seite auf Seite 48 besprochen.

junge amerikanische kunst
Haus der Heimat
Iserlohn 1956
14. April bis 29. April 1956

F037 1956PlakatWW1MBkl

Hier: Plakat zur Ausstellung.
Plakatentwurf und -gestaltung: Wilhelm Wessel.
Farblithographie, Buchdruck.
85 x 60 cm.

junge amerikanische kunst
Haus der Heimat
Iserlohn 1956
14. April bis 29. April 1956

F038 1956usa1MBkl

Kleines Ausstellungsbegleitheft.
Katalog-Gestaltung und ein kleiner Text
“Die Freunde der modernen Kunst”
stammen von Wilhelm Wessel
(nur Text, keine Ausstellungsbeteiligung).

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, 1. Akademieausstellung
17 Deutsche Maler 1955
10. November 1955

F039 Karlsruhe1MBkl

6 seitiger Flyer zur Ausstellung. Farbige Abbildung
von Erich Heckel als Deckblatt. Wilhelm Wessel
genannt als einer der Künstler sowie als Redner
am 10. November 1955 um 11:00 Uhr:
“Der Maler Wilhelm Wessel spricht über
Kunsttendenzen an der Seine”.

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, 1. Akademieausstellung
17 Deutsche Maler 1955
10. November 1955
 

F040 1955karte1MBkl

Klappkartenheft zur Ausstellung.
9 der ausstellenden Künstler mit je einer
Karte in schwarz weiss.
Wilhelm Wessel mit “Stele” 1954 abgebildet.

IX Premio Lissone 1955
Lissone, Mailand, Italien
1955

F041 1955Lissione1MBkl

Buch zur Ausstellung, 97 Seiten.
Gemeinschaftsausstellung mit Beteiligung von Österreich, Belgien, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Italien, Holland und der Schweiz.
Wilhelm Wessel für Deutschland, mit Foto,
Kurzbiographie und Abbildung
von “Monument Clio”.

Westdeutscher Künstlerbund
7. Jahresausstellung
Karl-Ernst-Osthaus-Museum Hagen
05. Juni bis 03. Juli 1955

F042 1955WeDtKüBu1MBkl

Buch zur Ausstellung in schwarz weiss.
Einleitung von Wilhelm Wessel als Vorsitzendem
des Westdeutschen Künstlerbundes.
Irmgart Wessel-Zumloh Jury-Mitglied.
Wilhelm Wessel mit 6 Arbeiten vertreten.
Nr. 254: “Wartesaal” 1945 (Abbildung),
Nr. 255: “Prophet” 1949,
Nr. 256: ”Schwebende Formen” 1954,
Nr. 257: “Atoll” 1954,
Nr. 258: “Auf schwarzem Grund” 1955 (Abbildung)
und Nr. 259: “Auf rotem Grund” 1955.

Cimaise
Revue de L’Art Actuel
numèro 6
Mai 1955

F043 1955Revue1MBkl

Kunstzeitschrift, 27 Seiten, Deckblatt farbig.
Text von Herta Wescher auf den Seiten 11-12
über die Ausstellung im Cercle Volney.
Wilhelm Wessel abgebildet mit
“La Tour de la Nuit” 1955 in schwarz weiss.

PEINTURES ET SCULPTURES
Non Figuratives En Allemagne D’ Aujourd’Hui,
Cercle Volney Paris,
07. April bis 08. Mai 1955

F044 Cercle1MBkl

36 seitiger Begleitband zu einer der wichtigsten und
ersten Nachkriegsausstellungen deutscher Kunst im Ausland. In französischer Sprache. Abbildungen
in schwarz weiss. Wilhelm Wessel mit 3 Werken
genannt und einer Abbildung, “Stele” (1954).

Au Cercle Volney
Rene Drouin Prèsente
Peintures et Sculptures non Figuratives en Allemagne d’ Aujourd’Hui
07. April bis 08. Mai 1955

F045 S341MBkl

Dergl. Flyer zur Ausstellung.

Die Pariser Ausstellung im Spiegel der Presse,
Cercle Volney, Paris
1955

F046 Sca0017cvaKL

11 seitige Zusammenfassung der nationalen und internationalen Presse zum Cercle Volney
in deutscher Sprache.
Herausgeber: Wilhelm Wessel.

Deutscher Kunstrat.
Deutsche Malerei von heute.
1954

F047 1954DtMaVoHe1MBkl

Heft zur Ausstellung. 40 Seiten, Umschlag farbig. Abbildungen in schwarz weiss. Untertitel:
Eine Wanderausstellung zeitgenössischer
Gemälde für Hessen.
Wilhelm Wessel: genannt und abgebildet
mit “Murano-Gläser” 1954.

duitse kunst na 1945 /
Deutsche Kunst nach 1945
stedelijk museum amsterdam
stedelijk van abbo-museum eindhoven
kunsthalle recklinghausen
1954

F048 1954DuitseKunst1MBkl

Buch zur Ausstellungsserie in Amsterdam,
Eindhoven und Recklinghausen. 66 Seiten.
Schwarz weiss, zahlreihe Abbildungen.
Wilhelm Wessel genannt mit
2 Arbeiten: “Tot wilder Hunde” 1953 (Abb.)
und “Ausblick in Wüste” 1954.

Landesmuseum Münster / Westfalen
Westfälische Kunst 1954
26. September bis 31. Oktober 1954

F049 1954Münster1MBkl

Buch zur Ausstellung, 73 Seiten,
schwarz weiss, viele Abbildungen.
Wilhelm Wessel genannt mit 2 Arbeiten:
Nr. 255 “Basalt und Muschelgestein” und
Nr. 256 “Tuffsteinfelsen”. Ohne Abbildung.

Grosse Kunstausstellung München 1954
Haus der Kunst + “Neue Gruppe”
Offizieller Katalog
05. Juni bis 03. Oktober 1954

F050 1954 GrKuAu Mü kl

Offizieller Katalog zur Ausstellung im Haus der Kunst, München vom 05.06. - 03.10.1954.
Sehr umfangreich, viele Abbildungen,
zumeist in schwarz weiss,
Wilhelm Wessel Seite 152 genannt mit
Ölbild “Der Vogelfänger” (Nr. 958, Saal 27),
ohne Abbildung.

Magistrat der Stadt Darmstadt
Kulturdezernat
Das Bild der Landschaft
Mathildenhöhe Darmstadt
27. Juni bis 15. August 1954

F051 Landschaft1MBkl

Heft zur Ausstellung (57 Seiten), farbiger
Umschlag, ansonsten schwarz weiss.
Baumeister, Bargheer,
Deppe, Dix, Feininger, Heckel, Kaus,
Kokoschka, Münter, Pankok, Pechstein,
Schmidt-Rottluff, Winter.
Wilhelm Wessel genannt mit Nr. 198
“Überschwemmtes Land”. Keine Abbildung.

Juryfreie Kunstausstellung Berlin 1954
Ausstellungshallen am Funkturm
15. Juli bis 30. Juli 1954

F052 1954Berlin1MBkl

Heft zur Ausstellung, 63 Seiten, Umschlag farbig, ansonsten schwarz weiss, etliche Abbildungen.
Wilhelm Wessel 3 x genannt:
Nr. 102 “Relief in Leptis Magna”,
Nr. 103 “Kreuzweg” und
Nr. 103 A “Südküste Ischia”. Ohne Abbildung.

Deutscher Künstlerbund,
4. Ausstellung - Frankfurt am Main, 1954
03. April bis 23. Mai 1954

F053 1954DtKuBu1MBkl

Katalog erschienen zur Ausstellung,
ca. 100 Seiten und etwas Werbung, zahlreiche Abbildungen in schwarz weiss, Deckblatt in farbig.
Wilhelm Wessel zweimal genannt mit
Nr. 218: “Basalt und Muschelgestein” (1953, Öl,
90 x 120 cm) und Nr. 219: “Figur mit Tüchern”
(1954, Öl, 110 x 70 cm), Nr. 218 ist abgebildet.

Städtisches Kunstmuseum Duisburg
“100 Werke aus dem Neuerwerb des Kunstmuseums seit 1945”
April / Mai 1954

F054 1954Duisburg1MBkl

4 seitiger Flyer in schwarz weiss,
Wilhelm Wessel genannt unter
Nr. 26 mit “Südküste Ischia” von 1953.
Ohne Abbildung.

116. Frühjahrs-Austellung im
Kunstverein Hannover,
28. März bis 09. Mai 1954

F055 1954HN1161MBkl

Begleitheft zur Ausstellung, 59 Seiten inclusive
zahlreicher schwarz weiss-Fotos und
umfangreichem Werbeteil.
Wilhelm Wessel 3 x genannt mit
Nr. 275 “Phääkenstrand”,
Nr. 276 “Ausblick in Wüste” und
Nr. 277 “Auf der Mole St. Angelo”.
Ohne Abbildung.

Westdeutscher Künstlerbund
Karl-Ernst-Osthaus-Museum Hagen
17. Januar bis 21. Februar 1954

F056 1954WeDtKuBu1MBkl

Begletheft zur Ausstellung, 50 Seiten, Umschlag farbig, diverse Abbildungen, alle in schwarz weiss.
Umschlag und Gestaltung Emil Schumacher.
Wilhelm Wessel als Vorsitzender mit
einseitigem Text zur Ausstellung,
als Künstler genannt mit 4 Arbeiten:
Nr. 86 “Felsküste”, Nr. 87 “Phääkenstrand”,
Nr. 88 “Tod wilder Hunde” und
Nr. 89 “Ausblick in Wüste” (Abb.).

Städtische Kunsthalle Recklinghausen
Ruhr-Festspiele Recklinghausen
Ausstellung: Arbeit - Freizeit - Muße
20. Juni bis 27. Juli 1953
 

F057 1953Recklingh1MBkl

Begleitheft zur Ausstellung, 51 Seiten, Deckblatt
farbig, viele Abbildungen, alle in schwarz weiss. Veranstalter: Deutscher Gewerkschaftsbund
und Stadt Recklinghausen.
Alle bekannten Künstler mit dabei
(Macke, Marc, Moore, Müller, Munch, Nay).
Wilhelm Wessel genannt mit Nr. 144
“Auf der Mole” und auch abgebildet.

Deutscher Künstlerbund,
3. Ausstellung - Hamburg, Kunsthalle, 1953
09. Mai bis 12. Juli 1953

F058 1953 DtKüBu HH kl

Umfangreicher Katalog erschienen zur Ausstellung.
Texte (u.a. Karl Hofer), Ausstellungslisten nach
Künstlern, Werbung, zahlreiche Abbildungen
in schwarz weiss, Deckblatt in farbig.
Wilhelm Wessel zweimal genannt mit
Nr. 182: “Tufsteinfelsen” (1952, Öl,
70 x 110 cm) und Nr. 183: “Vulkanische Küste”
(1953, Öl, 70 x 110 cm), Nr. 182 ist abgebildet.

Westdeutscher Künstlerbund
in der Kunsthalle Düsseldorf
08. März bis 01. April 1953

F059 1953WeDtKüBu1MBkl

Buch zur Ausstellung in schwarz weiss.
Einleitung von Wilhelm Wessel als Vorsitzendem
des Westdeutschen Künstlerbundes.
Wessel ist Vorsitzender und Mitglied in der
Jury 1952/53. Als Künstler ist Wilhelm Wessel
mit 6 Arbeiten vertreten:
Nr. 184: “Mittelmeerische Küste”, Nr. 185: “Strandgänger” 1950 (Abbildung), Nr. 186:
”Das Riff”, Nr. 187: “Insel-Berg”,
Nr. 188: “Steilküste” und
Nr. 189: “Abendliche Bucht” 1952.

Westdeutscher Künstlerbund
4. Jahresausstellung
Karl-Ernst-Osthaus-Museum Hagen
27. April bis 08. Juni 1952

F060 1952WeDtKüBu1MBkl

Buch zur Ausstellung in schwarz weiss. Einleitung
von Wilhelm Wessel als Vorsitzendem des
Westdeutschen Künstlerbundes.
Als Künstler ist Wilhelm Wessel mit
vier Arbeiten vertreten:
Nr. 177: “Schienenkräne im Hafen” 1952
(Abbildung), Nr. 178: “Der Trinker”,
Nr.  179: “Terrasse am Meer” und
Nr. 180: “Fischernetze” 1952.

Wilhelm Wessel + Karl Tüttelmann:
Einladung zum Künstlerkostümfest
“Bunte Spelunke”
im Hotel Deutsches Haus in Iserlohn
23. +. 25. Februar 1952

F061 BS2er1MBkl

6 seitiger Flyer in farbig.
Künstlerische Gestaltung des Flyers
Wilhelm Wessel, sowie der
Räumlichkeiten Wilhelm Wessel
und Karl Tüttelmann.

Westfälische Kunst der letzten 50 Jahre
Städtische Kunsthalle Recklinghausen
Franz Grosse Perdekamp
17. März 1951

F062 1951WeKunstdl50J1MBkl

Buch zur Ausstellung in schwarz weiss. Einleitung.
Bildteil. Großer Textteil und Verzeichnis der
Künstler und ihrer Arbeiten.
Wilhelm Wessel mit einer Arbeit genannt.
Nr. 181: “Fische im Kasten” (ohne Abbildung).

Künstlervereinigung Ruhr-Lenne
Einladung zum Künstlerkostümfest
“Pariser Nächte”
im Hotel Deutsches Haus in Iserlohn
3., 5. + 6. Februar 1951

F063 RuLe1951 TB 1MBkl

4 seitiger Flyer in farbig. Künstlerische Gestaltung
des Flyers Wilhelm Wessel.

Kasseler Kunstverein E.V.
im Ottoneum Kassel
15. Oktober bis 12. November 1950

F064 1950KasselKv1MBkl

4 seitiger Flyer zur Ausstellung zu Ehren der
70-jährigen Maler Heinrich Pforr und
Walter Schliephacke. Im Sonderkabinett das Malerehepaar Wessel-Zumloh.
Wilhelm Wessel mit 18 Arbeiten
laut Ausstellungsverzeichnis. Keine Abbildung.

Rommel der Wüstenfuchs
Verlag Buch und Welt
1950

F065 Rommel1950 kl

Buch mit einem Vorwort von Sir Claude Auchinleck.
287 Seiten. Wilhelm Wessel erwähnt als Kriegsmaler
auf den Seiten 92 und 93.

3. Übersichtsausstellung
Westdeutscher Künstlerbund
Karl-Ernst-Osthaus-Museum Hagen
1950

F066 1950WeDtKuBu1MBkl

Umfangreiches Buch zur Ausstellung,
schwarz weiss, diverse Abbildungen.
Wilhelm Wessel genannt mit 3 Arbeiten:
Nr. 185 “Verlassenes Lager in der Wüste”,
Nr. 186 “Riva degli Schiavoni” (Abb.)
und Nr. 187 “Im Atelier”.

Deutsche Malerei und Plastik der Gegenwart
Staatenhaus an der Messe, Köln 1949
14. Mai bis 03. Juli 1949

F067 1949DtMalerei1MBkl

Buch zur Ausstellung, 103 Seiten,
schwarz weiss. Zahlreiche Abbildungen.
Wilhelm Wessel genannt mit
3 Arbeiten: Nr. 356 “Fellachenmädchen”,
Nr. 357 “Masken in Erwartung” und
Nr. 358 “Johannes auf Patmos”.
Ohne Abbildung.

2. Übersichtsausstellung
Westdeutscher Künstlerbund
Karl-Ernst-Osthaus-Museum Hagen
Januar 1949

F068 1949WDKüB1MBkl

Buch zur Ausstellung, 70 Seiten,
schwarz weiss, diverse Abbildungen.
Wilhelm Wessel genannt mit 2 Arbeiten:
Nr. 206 “Bildnis Theodor Däubler” (Abb.)
und Nr. 207 “Der Torso”.

Neues Europa
Halbmonatsschrift für Völkerverständigung
Heft 10, 3. Jahrgang
1948

F069 1948wwNeuesEuropa1MBkl

Monatsschrift, 65 Seiten, Deckblatt farbig.
Wilhelm Wessel mit Abbildung auf dem Titelblatt
“Aristide Maillol” Graphik 1944
sowie mit einem Artikel
“Begegnung mit Aristide Maillol”
auf den Seiten 32-35.
Dort Abbildung einer Zeichnung von Wessel
“Madarne, Landhaus Maillols” 1943.

Galerie Kurt Hackmann, Düsseldorf
Künstler unserer Zeit
Malerei - Graphik - Plastik
Mai 1948

F070 Hackmann1MBkl

Broschüre der Galerie, schwarz weiss bis
auf das Deckblatt. 45 Seiten.
Wilhelm Wessel abgebildet auf Seite 39
mit “Vita dell’ anima”.

Künstlervereinigung Ruhr-Lenne
Einladung zur einer Abendveranstaltung
im Cafe Central in Iserlohn
am 26. Januar 1948

F071 RuLe1948 1MBkl

Einladung mit 2 Skizzen in schwarz weiss.
Künstlerische Gestaltung Wilhelm Wessel.

„Westfälische Sezession 1945“,
Karl-Ernst-Osthaus-Museum Hagen
Mai / Juni 1947

F072 WestfSzession19471MBkl

Heft zur Ausstellung 1947 in Hagen,
38 Seiten, zahlreiche Abbildungen in schwarz weiss.
Wessel: 12 x genannt, eine Abbildung.
Nr. 111 „Die Fragenden“, Lithographie,
Nr. 112 „Selbstbildnis“, Lithographie,
Nr. 113 „Der junge Tag“, Lithographie,
Nr. 114 „Rudolf Hagelstange“, Lithographie,
Nr. 115 „Drei Figuren im Raum“, Radierung,
Nr. 116 „Maskentänzer“, Radierung,
Nr. 117 „Die Letzten“, Radierung,
Nr. 118 „Die Vergessenen“, Radierung,
Nr. 119 „Kölner Vision“, Radierung,
Nr. 120 „Studienblatt I“, Radierung,
Nr. 121 „Studienblatt II“, Radierung (Abb.),
Nr. 122 „Studienblatt III“, Lithographie.

1. Übersichtsausstellung
Westdeutscher Künstlerbund
Karl-Ernst-Osthaus-Museum Hagen
Oktober 1947

F073 1947WeDtKuBu1MBkl

Buch zur Ausstellung, 43 Seiten sowie
umfangreicher Bildteil mit schwarz weissen
Abbildungen. Wilhelm Wessel mit einem Textbeitrag von Seite 19-26 “Um eine Synthese” darüber
hinaus genannt mit 3 Arbeiten:
Nr. 169 “Tempel der Demeter” (Abb.),
Nr. 170 “Narren am grünen Tisch” und
Nr. 171 “Komödianten”.

Künstlervereinigung Ruhr-Lenne Iserlohn
(früher Künstlerkameradschaft Iserlohn)
1. Kunstausstellung
Februar 1946

F074 dRuhrLenne1MBkl

6 seitiges Faltblatt ohne Abbildungen zur Ausstellung. Wilhelm Wessel mit 20 Arbeiten genannt (Nr. 71-90).

Große Kunstausstellung 1944,
Gau Westfalen Nord,
Kurhaus Bad Oeynhausen,
21. Mai bis 18. Juni 1944

F075 1944KL

Ausstellungsbuch mit 58 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen in schwarz weiss.
Wilhelm Wessel 5 x genannt mit 1 Abbildung.
Nr. 330 „Das Landhaus des Aristide Maillol“,
Pastell, Nr. 331 „Der Bildhauer Aristide Maillol“,
Pastell, Nr. 332 „Tal in den Pyrenäen“, Pastell,
Nr. 333 „Verlassener Hafen an der Marmarica“,
Pastell, Nr. 334 „Am italienischen Lagerfeuer“,
Pastell. Nr. 333 ist in schwarz weiss abgebildet. 

Kölnischer Kunstverein
Die Kölner Jahresschau 1943
Westdeutsche Malerei und Plastik
Hansestadt Köln
1943

F076 1943Köln1MBkl

Büchlein mit 28 Seiten. Ausstellungsverzeichnis und
jeweils Mini-Kurzbiographie sowie diversen
schwarz weiss Abbildungen.
Wilhelm Wessel genannt mit 2 Arbeiten:
Nr. 194 “Berberin aud Lybien” und
Nr. 195 “Stellungsgelände in der Marmarica”.
Ohne Abbildung.

Der Deutsche Westen, Köln 1942
Malerei und Plastik der Gegenwart
Hansstadt Köln
Kölnischer Kunstverein
21. Februar bis 08. April 1942

F077 1942Köln1MBkl

Begleitbuch zur Ausstellung, 99 Seiten, schwarz weiss, diverse Abbildungen. Wilhelm Wessel genannt mit Kurzbiographie sowie Nr. 152
“Kampfgelände bei Sylvestre Cappel”.
Keine Abbildung.

Kunsthalle Düsseldorf
Frühjahrsausstellung Düsseldorf 1942
April bis Juni 1942

F078 1942DDF1MBkl

Begleitbuch zur Ausstellung mit 129 Seiten.
Diverse Abbildungen, alle in schwarz weiss.
Wilhelm Wessel genannt mit vier Arbeiten:
Nr. 597 “Bretonische Küste bei Ebbe”,
Nr. 598 “Küste bei St. Malo”,
Nr. 599 “Cassel in Flandern” und
Nr. 600 “Soldatenstudie” (Abb.).

Westfaalsch-Nederrijnsche Kunst, Tentoonstelling Amsterdam, Amsterdam 1941. Van den Hedendaagschen Tijd.
Schilderkunst - Grafische Kunst - Beeldkouwkunst.
02. August bis 14. September 1941

F079 1941KL

Buch zur Ausstellung.
W. Wessel 5 x genannt ohne Abbildung.
Nr. 259 „In den Pelzbrüchen“, Aquarell,
Nr. 260 „Volksdeutsches Mädchen aus Polen“,
Nr. 261 „Ostbaltisches Mädchen I“,
Nr. 262 „Ostbaltisches Mädchen II“,
Nr. 263 „Sommer“.

Franz Große Perdekamp:
“Ein Maler aus dem märkischen Westfalen - Wilhelm Wessel”.
Nr. 3
1940

F080 HeimatuReichgrkl

Heimat und Reich, Monatshefte, Jahrgang 7,
1940, S. 57 - 61, schwarz weiss,
5 Abbildungen Wilhelm Wessel.

Das Sauerland
in der bildenden Kunst
1938 / 1939

F081 1938 Sauerland kl

Buch, 50 Seiten, diverse Abbildungen. Künstler u.a:
Ida Gerhardi, Willi Hausmann, Robert Ittermann,
Karl Tüttelmann, Josef Wedewer.
Wilhelm Wessel mit einer Seite, dort Abbildung
von “Steigender Nebel” und Kurzbiographie.

Das Sauerland, Dr. Ferdinand Wagener
Künstlerschaffen im Sauerlande
Heimat Verlag Dr. Wagener Meschede
1938

F082 Sca0009cvaKL

Das Volksbuch der Sauerländischen
Heimat, 244 Seiten,
Wilhelm Wessel;  Nennung Seite 161,
Aufsatz Seiten 218-222 sowie Abbildung
“Mein Großonkel” Seite 197.

Herbstausstellung Westfälischer Künstler 1932
Dortmund, Markt Nr. 19.
21. September bis 31. Oktober 1932

F083 1932Dortmund1MBkl

Begleitheft zur Ausstellung der Vereinigung
Westfälischer Künstler und Kunstfreunde e.V.. Westfälischer Künstlerbund, Sitz Dortmund.
27 Seiten, schwarz weiss, keine Abbildungen.
Wilhelm Wessel genannt mit 5 Arbeiten:
Nr. 340 “Kythere”,
Nr. 341 “Die alte Kirche”,
Nr. 342 “Das unfruchtbare Land”,
Nr. 343 “Unterm Kreuz” und
Nr. 344 “Frl. P.”.

Moderne Westfälische Kunst 1931 / 1932
Malerei - Graphik - Plastik - Schrifttum
Hagen, Villa Post, Wehringhauserstr. 38
29. November 1931 bis 04. Januar 1932

F084 Hagen1931321MBkl

Kleines Heft zur Ausstellung, 22 Seiten,
Umschlag farbig, Ausstellungsverzeichnis.
Keine Abbildungen. Wilhelm Wessel mit
10 Arbeiten genannt:
Nr. 238-247. “Auf der Esplanade”,
“Hafen bei Port Said”, “Selbstbildnis”,
“Kopf”, “Fräulein R.”, “Bettende”,
“Zwei Mädchen”, “L’ apres midi”,
“Freundinnen” und “Akteon und Diana”.

5. Grosse Westfälische Kunstausstellung
(Westfälischer Künstlerbund),
in Dortmund.
14. Juni bis 14. August 1931

F085 1931Do1MBkl

Buch zur Ausstellung, 58 Seiten,
schwarz weiss, viele Abbildungen. Ausstellungsgebäude: Ecke Nikolai- u. Balkenstrasse.
Wilhelm Wessel gennant mit 6 Arbeiten,
Nr. 540 - 545. “In Iserlohn”, “Das Bild”,
“Lächelnde”, “Komposition”, “In Messinien”
und “Im Winter”.
Nr. 541 - 545, alles Radierungen.

4. Grosse Westfälische Kunstausstellung 1930  der Vereinigung Westfälischer Künstler und Kunstfreunde e.V.,
Ausstellungshalle Gelsenkirchen
05. April bis 11. Mai 1930

F086 1930Gelsenki1MBkl

Ausstellungsbegleitbuch, 109 Seiten, schwarz weiss, diverse Abbildungen. Wilhelm Wessel mit 8 Arbeiten, davon eine Abbildung. Nr. 463 - 470.
“Das Ehepaar” (Abb.), “Levantinischer Harlekin”, “Fabrikplatz”, “Landschaft mit roten Häusern”,
“In Iserlohn”, Mädchenkopf I”,
“Mädchenkopf II” und “Mädchenkopf III”.

3. Grosse Westfälische Kunstausstellung 1929  der Vereinigung Westfälischer Künstler und Kunstfreunde e.V.,
Stadthalle Münster / Westf.
28. April bis 28. Mai 1929

F087 1929III1MBkl

Ausstellungsbegleitbuch, 112 Seiten,
diverse Abbildungen in schwarz weiss,
Wilhelm Wessel genannt mit
5 Werken, Seite 32, Nr. 571 - 575:
“Stilleben mit grünem Topf”, “Inderin”,
“Landschaft in Südengland”, “Themsequai”
und “Regentpark London”. Keine Abbildung.

2. Grosse Westfälische Kunstausstellung 1928  der Vereinigung Westfälischer Künstler und Kunstfreunde e.V.,
Stadthalle Hagen
13. Mai bis 28. Mai 1928

F088 1928B1MBkl

Ausstellungsbegleitbuch, 105 Seiten,
diverse Abbildungen in schwarz weiss,
Wilhelm Wessel genannt mit
5 Werken (Seite 28, Nr. 441 - 445), davon
Nr. 441 “Am unteren Nil”
mit Abbildung auf Seite 72.

VIII. Ville Salon du Claire
Palais des Beaux-Arts
Kairo
18. März bis 15. April 1927

F089 1927F1MBkl

Begleitheft zur Ausstellung, 55 Seiten,
Deckblatt farbig, keine Abbildungen.
Heft ist von rechts nach links zu lesen.
Schrift: in arabischen Schriftzeichen
und in Französisch.
Wilhelm Wessel mit 31 genannten Arbeiten
(Nr. 499 - 529). Keine Abbildung.

Die Schildgenossen.
5. Jahr. 2. Heft.
Januar 1925

F090 1925DieSchildgenossen1MBkl

Heft (nummerierte Seiten 113-220 sowie
Werbung und Hinweise) mit einem Text
über vier Seiten (S.180 - 183)
von Wilhelm Wessel “Unsere Kunst”.

zurück zur Startseite
der Villa Wessel

weiter zu Teil 3 / 4 der
Wilhelm Wessel-Bibliographie

zurück zum Start der
Wessel-Bibliographie